Keine Strafe ohne Gesetz (Art. 103 Abs. 2 GG)

Wo steht das Verbot einer Strafe ohne Gesetz im Grundgesetz?

In Art. 103 Abs. 2 GG heißt es:

Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.

Eine strafrechtliche Verurteilung ist nur auf Grundlage eines Gesetzes zulässig.
Eine strafrechtliche Verurteilung ist nur auf Grundlage eines Gesetzes zulässig.
Damit wird zum einen Bestrafung ganz ohne Gesetz verboten, aber auch das Rückwirken eines Strafgesetzes. Zudem muss das Gesetz bestimmt sein, also genau umschreiben, welches Verhalten von ihm erfasst wird und welches nicht.

Mehr Informationen:

Bitte bewerten Sie diese Seite.
[Stimmen: 0 Wertung: 0]